toggle

Ein ganzer Stadtbezirk zeigt Flagge

In guter Tradition finden am 01.September im Stadtbezirk
Innenstadt-Ost zahlreiche Veranstaltungen unter dem Motto
„Oststadt in Harmonie“ und „Saarlandstraße in Harmonie“ statt.

Die in der Arbeitsgemeinschaft nach §78 KJHG zusammen-
geschlossenen Akteure der Kinder- und Jugendförderung haben
in diesem Jahr beschlossen, die Veranstaltungen durch eine
gemeinsame Aktion zu unterstützen.
 
Unter dem Motto „gemeinsam Flagge zeigen“ soll eine Fahnen-
kette von der Saarlandstraße bis nach Körne gespannt werden.
Für diese ca. 5 km lange Strecke werden etwa 25.000 – 30.000
Fahnen benötigt, die ab sofort von den Bewohnern des Stadtbezirks
Innenstadt-Ost gestaltet werden können.


Foto: Ruhrnachrichten Dortmund


Jeder, der Lust hat sich an dieser Aktion zu beteiligen ist

herzlich eingeladen. Infos auf der Startseite!

 

Im letzten Jahr wurden Hunderte Fahnen gemalt.
Für die Art der Gestaltung wurden
keine Vorgaben gemacht, ob mit der Hand als Bleistift oder
Filzstiftzeichnung, Wasserfarbe oder geklebt als Collage, am
Computer gestaltet mit Fotos; als Comic oder Karikatur - die
Kreativität des Einzelnen war gefragt. Je vielfältiger und bunter

umso besser.
Es sind interessante Werke entstanden, lassen Sie sich überraschen! 
 


Foto: Ruhrnachrichten Dortmund

Die Aktion verbindet die Bewohner unseres Stadtbezirks in ihrer 
Unterschiedlichkeit miteinander, so wie die unterschiedlichen
Fähnchen miteinander verbunden sind. Die Aktion ist nicht an
eine Altersgruppe gebunden, nicht nur in den Kindergärten
und Tagesstätten, Schulen und Jugendfreizeiteinrichtungen
wurden Fahnen gestaltet, Auch Seniorengruppen, Gewerbe-
treibende, Vereine, Kirchengemeinden und andere
religiöse und weltanschauliche Gemeinschaften, sowie alle
interessierten Bürgerinnen und Bürger können sich an dieser Aktion
beteiligen.
 
Im Miteinander der Generationen und Kulturen unseres 
Stadtteils wollen wir mit dieser Aktion zum Ausdruck bringen,
dass Unterschiedlichkeit unser Leben bereichert und
Andersartigkeit akzeptiert wird.
 
Weitere Informationen findet man im Internet unter: 
http://www.innenstadtost.dortmund.de